Französische Bulldoggen

Dogs Supreme - Französische Bulldoggen

Französische Bulldogge Steckbrief: Charakter, Herkunft & Geschichte

Französische Bulldoggen sind kleine, aber kräftige Hunde, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden sind. Diese Hunderasse ist nicht nur niedlich anzusehen, sondern auch sehr anhänglich und verspielt. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit den Französischen Bulldoggen beschäftigen und herausfinden, warum sie so beliebt sind.

Dogs Supreme - Französische Bulldoggen

Warum sind Französische Bulldoggen so beliebt?

Französische Bulldoggen sind so beliebt, weil sie sehr anhänglich, treu und intelligent sind. Sie sind gelassene Begleithunde, die weniger Bewegung benötigen als größere Rassen. Außerdem sind sie sehr gut verträglich mit Kindern und anderen Haustieren. Die Rasse ist auch relativ robust und anpassungsfähig. In den letzten Jahren ist die Popularität der Rasse stark gestiegen. Mittlerweile ist die Französische Bulldogge die zweitbeliebteste Hunderasse in Deutschland (nach dem Labrador Retriever). Die Rasse ist auch sehr beliebt in den USA, Frankreich, Großbritannien, Australien und Kanada.

Dogs Supreme - Französische Bulldoggen

Französische Bulldoggen in der Populärkultur

Französische Bulldoggen sind in der Populärkultur sehr präsent. Sie sind in zahlreichen Fernsehserien und Filmen zu sehen, zum Beispiel in "The Oatmeal", "The Simpsons" und "Modern Family". Auch Prominente haben oft Französische Bulldoggen, zum Beispiel Martha Stewart, Leonardo DiCaprio, Hugh Jackman und Justin Bieber. 

Geschichte

Die Französische Bulldogge hat ihren Ursprung in England. Sie stammt unter anderem von der englischen Bulldogge ab, welche für Hundekämpfe gezüchtet wurde und daher über eine enorme Beißkraft sowie Schmerzunempfindlichkeit verfügte.

Als im 19. Jahrhundert Kampfhunde verboten wurden, sank auch die Nachfrage nach der Rasse. Die kleineren Exemplare wurden von Arbeitern nach Frankreich gebracht und dort als Rattenfänger eingesetzt. Die Hunde wurden auch als „Bouledogues Francais“ bezeichnet, was übersetzt „Französischer Bulldogge“ bedeutet. Die Hunderasse ist eine Kreuzung zwischen der englischen Bulldogge und der Terrier-Rasse. Französische Bulldoggen sind einer der kleinsten Bulldoggenrassen, die es gibt. Die Hunderasse wurde im 19. Jahrhundert in Frankreich gezüchtet und ist heute eine der beliebtesten Hunderassen. Mehr zu Herkunft und Geschichte findest Du in diesem Artikel. ➔ Woher stammt die kleine Französische Bulldogge
Dogs Supreme - Französische Bulldoggen

Französische Bulldoggen Welpen

Französische Bulldoggen Welpen sind niedlich anzusehen und die meisten Menschen können ihnen einfach nicht widerstehen. Allerdings sollte man beim Kauf eines Welpen auch einige Dinge beachten. Zum Beispiel sollte man sich gut informieren, wo man seinen Welpen kauft und welche Züchter seriös sind. Außerdem ist es wichtig, dass der Welpe regelmäßig von einem Tierarzt untersucht wird, damit es keine gesundheitlichen Probleme gibt.
Dogs Supreme - Französische Bulldoggen
 

Was ist beim Kauf eines Französischen Bulldoggen Welpen zu beachten?

Wie bereits erwähnt, sollte man beim Kauf eines Französischen Bulldoggen Welpen einige Dinge beachten. Französische Bulldoggen sind eine beliebte Rasse und es gibt viele Züchter, die sie anbieten. Zunächst einmal solltest Du sicherstellen, dass der Welpe von einem seriösen Züchter stammt. Auf diese Weise kannst Du Dir sicher sein, dass der Welpe in guter Gesundheit ist und keine genetischen Krankheiten hat. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Ernährung des Welpen. Stellen Sie sicher, dass der Welpe ausreichend und gesundes Futter bekommt. Auch die richtige Menge an Wasser ist sehr wichtig. Wenn Du Dir unsicher bist, kannst Du Dich immer an einen Tierarzt wenden. Auch die Pflege des Welpen ist sehr wichtig. Stelle sicher, dass Du Deinen Welpen regelmäßig badest und sein Fell pflegen. Auch die Zähne des Welpen sollten regelmäßig gepflegt werden. Wenn Du all diese Punkte beachtest, wird Dein Welpe gesund und glücklich sein.
 
Französische Bulldoggen sind sehr anhängliche Tiere und möchte viel Zeit mit ihren Menschen verbringen. Sie sind auch sehr energiegeladen und brauchen täglich viel Bewegung. Wenn Du Dich für eine Französische Bulldogge entscheiden, solltest Du Dich gut informieren und sicherstellen, dass Du Dich gut um das Tier kümmern kannst. Du solltest bedenken, dass Welpen generell sehr viel Aufmerksamkeit und Zuwendung brauchen und man daher bereit sein muss, viel Zeit in die Erziehung des Hundes zu investieren.

 

Was für ein Charakter haben Französische Bulldoggen?

Französische Bulldoggen sind sehr anhängliche Tiere und brauchen viel Aufmerksamkeit und Zuwendung. Sie sind jedoch auch sehr verspielt und aktiv und lieben es, mit Kindern zu spielen. Außerdem sind sie sehr intelligent und lernen schnell neue Tricks. Allerdings sind sie auch ein bisschen stur und eigenwillig und können daher manchmal etwas schwierig zu erziehen sein.
Dogs Supreme - Französische Bulldoggen

Wie groß werden Französische Bulldoggen?

Die meisten Französischen Bulldoggen liegen zwischen 25 und 40 cm Schulterhöhe. Die männlichen Tiere werden größtenteils etwas größer als die weiblichen. Das Gewicht der Hunde liegt zwischen 10 und 20 kg. Die Körperform der Französischen Bulldogge ist kompakt und muskulös. Die Beine des Hundes sind relativ kurz, aber dennoch sehr stark entwickelt. Der Rücken ist gerade und die Brust ist breit und rundlich geformt. Die Ohren der Französischen Bulldogge stehen ab von ihrem Kopf und die Augen des Tieres sitzen tief in ihren Augenhöhlen.
Dogs Supreme - Französische Bulldoggen

Wann sind französische Bulldoggen ausgewachsen?

Für die meisten Rassen gilt, dass sie mit ungefähr einem Jahr ausgewachsen sind. Einige Rassen, wie die Französische Bulldogge, dauern jedoch etwas länger und erreichen ihre endgültige Größe erst mit ungefähr 18 Monaten. Die meisten Hunde werden jedoch zwischen 12 und 18 Monaten ausgewachsen sein. Französische Bulldoggen sind in der Pubertät, wenn sie ungefähr 9 bis 18 Monate alt sind. In dieser Zeit sind sie sehr energiegeladen und können unausgeglichen sein. Sie sind auch anfällig für Hormonschwankungen, was zu Verhaltensänderungen führen kann. Einige der Anzeichen dafür, dass ein Frenchie in der Pubertät ist, sind: ungewöhnlich hohe Energie, übermäßiges Spielen, ungewöhnliches Jaulen oder Klagen, destruktives Verhalten, Unausgeglichenheit und Aggression. Wenn Sie bemerken, dass Dein Frenchie in einer dieser Pubertätsphasen ist, können Sie versuchen, sie mit ruhigem Spiel und Zuwendung zu beruhigen.
 

Wie alt werden Französische Bulldoggen?

Französische Bulldoggen werden in der Regel zwischen 10 und 12 Jahren alt. Allerdings gibt es immer wieder Ausnahmen und manche Hunde erreichen auch ein hohes Alter von 15 Jahren oder mehr.
Dogs Supreme - Französische Bulldoggen

Fazit

Französische Bulldoggen sind kleine, aber kräftige Hunde, die in den letzten Jahren immer beliebter geworden sind. Diese Hunderasse ist nicht nur niedlich anzusehen, sondern auch sehr anhänglich und verspielt. In diesem Artikel haben wir uns genauer mit den Französischen Bulldoggen beschäftigt und herausgefunden, warum sie so beliebt sind.

Mehr spannende Themen:

Was Du bei der Ernährung einer Französischen Bulldogge beachten solltest, erfährst Du hier 

Mehr zum Thema Allergien und Unverträglichkeiten bei Französische Bulldoggen findest Du hier 

Was Du bei der Pflege einer französischen Bulldogge beachten solltest, erklären wir Dir in diesem Artikel 

Schau Dir gerne auch dieses Video zum Thema Französische Bulldoggen an.